Legasthenie Lese-Rechtschreibschwäche

 

Lesen und Schreiben lernen wir in der Volksschule; dies ist auch überhaupt nicht schwer. Alles hat seine Ordnung, alles seine Regeln und trotzdem passieren immer wieder Fehler; Fehler die nicht mehr zu erklären sind.

 

Plötzlich wird das Lesen- und Schreibenlernen zur Herausforderung für Lehrer, Eltern und vor allem für die Schüler.

Für 4-8% der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ist das Lesen und Schreiben unverständlich und stellt eine große Herausforderung dar.

 

Diese Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen weißen enorme Probleme im Wort- und Wortteilspeicher auf und können nur bedingt auf diesen zurückgreifen. Ihnen fällt es schwer, Wörter auf einen Blick zu erfassen, Rechtschreibfehler zu entdecken und zu vermeiden.

 

Stundenlanges Üben bringt keine Verbesserung. An einem Tag werden fast keine Fehler produziert, an einem anderen findet man dafür in jedem Wort einen Fehler.

Einfache Wörter werden auf unterschiedliche Art und Weise falsch geschrieben. Die Lustlosigkeit und Vermeidung des Schreibens und Lesens steigt.

 

Was ist aber eine Legasthenie/Lese-Rechtschreibschwäche?

 

Ausgeprägte und nachhaltige Schwierigkeiten beim Erlenen des Lesens und des Rechtschreibens sind die wesentlichen Kennzeichnen der Legasthenie /Lese-Rechtschreibschwäche.

Dabei ist festzuhalten, dass die Legasthenie nicht die Folge unzureichender Beschulung, fauler Schüler oder der Intelligenzminderung ist.

 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat diese Beeinträchtigung in ihren Krankheitskatalog, dem Internationalen Klassifikationsschema psychischer Störungen (ICD-10, Dilling et al 1991) aufgenommen und zählt die Lese-Rechtschreibstörung zu den umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten (F81). 

 

Auch im Erwachsenenalter wächst sich eine Legasthenie nicht aus!

 

Die Diagnostik der Legasthenie/Lese-Rechtschreibschwäche erfordert Fachwissen und soll von speziell ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden.

Dieser Text wurde von einem Kind verfasst, bei dem eine Legasthenie diagnostiziert wurde. 

 

Finden Sie die Fehler in diesem Text?

Können Sie den Text lesen? Nur schwer?

Auch dieser Text wurde von einem Kind mit einer Legasthenie verfasst.

Kontakt

Mag. Doris Gubesch

Dr. Theodor Körner Str. 35
9500 Villach-Landskron

Gerne fahre ich zu Ihnen in

Villach und Villach Land

Rufen Sie mich an und sichern Sie sich einen Termin

+43 680 50 111 03+43 680 50 111 03

office@legasthenie-gubesch.at